NewsNutzungRüstung

Aeronautics liefert Orbiter 1K Loitering Munition an internationalen Kunden

Aeronautics Ltd. aus Israel liefert seine Orbiter 1K Loitering Munition UAS (Unmanned Aerial Systems) an einen großen, nicht näher benanten internationalen Kunden. Dies gab das Unetrnehmen in einer Pressemitteilung am 31. August 2023 bekannt. Der Vertrag hat einen Wert von 40 Millionen US-Dollar.
Orbiter 1K
Foto: Lior Susana

Orbiter 1K ist ein UAS bzw. Loitering Ammunition der Klasse 1, die eine hohe Leistung für Echtzeit-Missionen und -Einsätze im Bereich Intelligenz, Überwachung und Aufklärung (ISR) aufweist. Das System wurde 2015 erstmals vorgestellt und ist seitdem einsatzerprobt. Es baut auf die Orbiter-UAS-Familie auf, und bietet laut Hersteller eine herausragende Reichweite, Ausdauer, Präzision und Effektivität im Ziel bei minimalen Kollateralschäden. Laut Hersteller hat das System eine Spannweite von 2,9 m, bietet eine Flugzeit von bis zu 2 Stunden, ein Abfluggewicht von 13 kg, eine maximale Flughöhe von 13.500 Fuß ASL, eine Missionsreichweite von bis zu 50 km, und eine maximale Fluggeschwindigkeit von 38 bis 50 Knoten. Für die Zielsuche und Verfolgung sowie für die Aufklärungsmissionen hat das System eine kombinierte EO/IR-Kamera an Bord. Der Gefechtskopf mit vorfragmentierten Splittern wird mit mehr als 3 kg Gewicht angegeben. Mit den kürzlich hinzugefügten Fähigkeiten sowohl im UAV- als auch im Bodenstationssegment ermöglicht die gewonnene operative Flexibilität ein breites Spektrum an Beobachtungs- und Aufklärungsoperationen, die den dynamischen Anforderungen der modernen Kriegsführung gerecht werden. Der Start erfolgt von einem Katapult aus.

Der Orbiter 1K ist Teil der Orbiter-Familie von UAVs (Orbiter 1K, 2, 3, 4 und 5), die die Anforderungen der taktischen Klasse abdecken und alle über ein fortschrittliches und gemeinsames Bodensegment und Betriebssystem betrieben werden, was ein Maximum an Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit ermöglicht. Das kompakte und leichte Design gewährleistet eine einfache Handhabung für taktische und Spezialkräfte im Einsatz und ermöglicht es, den Sensor-Schützen-Kreislauf für die geforderten Einsatzszenarien mit unvergleichlicher Zuverlässigkeit und Leistung effizient zu schließen.

Dan Slasky, Präsident und CEO der Aeronautics Group, kommentierte: „Die jüngsten Konflikte auf der ganzen Welt haben den dringenden Bedarf an den vielfältigen und kampferprobten Lösungen deutlich gemacht, die Aeronautics im Bereich der UAVs zu bieten hat. Wir sind stolz darauf, diesen bedeutenden Vertrag mit einem Großkunden abschließen zu können, der unser kontinuierliches Engagement für die Bereitstellung modernster UAS-Funktionen für unsere geschätzten Kunden und Partner bestätigt. Der Erfolg dieses Vertrags ist ein Beweis für unser Fachwissen und unsere bewährte Erfolgsbilanz in der Branche. Dieser Vertrag ergänzt die jüngsten Erfolge von Aeronautics, die in den letzten Monaten Aufträge aus Griechenland und Finnland erhalten haben.“

Quelle: Presseinformation von Aeronautics Ltd

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verwendete Schlagwörter

Dan SlaskyISRIsraelLoitering AmmunitionOrbiter 1KUAS

Ähnliche Posts