Quantum Systems sichert sich Finanzierung

Drohnenhersteller Quantum Systems sichert sich 63,6 Millionen Euro in einer Finanzierungsrunde der Serie B und ist somit das erste europäische Unternehmen, das mehr als 100 Millionen Euro für Dual-Use-Technologie erhält und damit seine weltweite Führungsposition im Bereich der KI-gestützten Drohnenrobotik weiter festigt.

Die Kartierungsdrohne Trinity Pro von Quantum Systems im Einsatz
Die Kartierungsdrohne Trinity Pro im Einsatz
Foto: Quantum Systems

Quantum Systems, Entwickler von robotisierter Dual-Use-Drohnen, die für staatliche und kommerzielle Kunden mit modernen Multisensor-Technologie ausgestattet sind, gibt den erfolgreichen Abschluss seiner Finanzierungsrunde der Serie B in Höhe von 63,6 Millionen Euro bekannt. Damit erhöht sich der Gesamtfinanzierungsbetrag für den Münchner Drohnenhersteller auf über 100 Millionen Euro. Angeführt wird das Investment von HV Capital und DTCP, gefolgt von Project A, Thiel Capital, ScaleUp Fonds Bayern, Omnes Capitalund Airbus Ventures. Diese beträchtliche Kapitalzufuhr unterstreicht das Engagement von Quantum Systems, widerstandsfähige Infrastrukturen durch intelligente Aufklärung aus der Luft zu stärken.

Veränderte geopolitische Verhältnisse erhöhen den Bedarf an technologischer Autonomie Konflikte, Katastrophen oder Abhängigkeiten von ausländischen Lieferanten rund um den Globus haben den Bedarf an robusten Systemen, die kommerziellen und staatlichen Kunden den entscheidenden Informationsvorsprung verschaffen, enorm erhöht – sei es in der Geschäftswelt oder auf dem Schlachtfeld.

„Angesichts der sich ständig verändernden globalen Herausforderungen erkennt Quantum Systems die Notwendigkeit eines flexiblen Bottom-up-Ansatzes. Dieser Ansatz fördert Innovation und Anpassungsfähigkeit und ermöglicht es Europa, seine demokratischen Werte zu bewahren und gleichzeitig bahnbrechende Technologien zu fördern und zu nutzen, die den Fortschritt vorantreiben“, sagt Florian Seibel, CEO von Quantum Systems.

CEO der Quantum Systems GmbH Florian Seidel.
CEO der Quantum Systems GmbH Florian Seidel.
Foto: Quantum Systems

Quantum Systems hat vor kurzem einen Rahmenvertrag mit der Deutschen Bundeswehr über die Lieferung von Vector-Aufklärungsdrohnen abgeschlossen und stärkt damit die europäische Sicherheit. In Zusammenarbeit mit Airbus Defence and Space und mit Unterstützung des deutschen Verteidigungsministeriums entwickelt Quantum Systems taktische Drohnen mit KI- und Schwarmtechnologien weiter. Das Unternehmen unterstützt die Ukraine seit Beginn des Kriegs durch mehrere Lieferungen von Vector-Drohnen und treibt Innovationen in Bezug auf KI-Fähigkeiten, Flugdauer und die Integration der Systemarchitektur in deren Gefechtsführungssysteme voran.

Inspiriert von der Vision, weltweit führend in der KI-gestützten Drohnenrobotik zu sein, setzt Quantum Systems auf eine System-Familie mit tiefer Integration, einem einheitlichen Software-Stack und der Entwicklung von sogenannten Drone Ports, um einen technologischen Vorsprung bei der autonomen Datenerfassung aus der Luft zu wahren.

„Wir freuen uns, die Vision von Quantum Systems für eine globale Führungsrolle in der KI-gestützten Drohnenrobotik zu unterstützen. Das Team hat bewiesen, dass es in der Lage ist, seinen technologischen Vorsprung zu halten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team bei der Erweiterung seines Produktangebots“, sagt Christian Saller, General Partner bei HV Capital.

Die Überwachungsdrohne Vector wird montiert.
Die Überwachungsdrohne Vector wird montiert.
Foto: Quantum Systems

Pionierarbeit auf dem Weg zur Marktführerschaft in der KI-gestützten Flugrobotertechnik

Der einzigartige Vorteil von Quantum Systems liegt in der doppelten Verwendbarkeit seiner Technologie, die zwei unterschiedliche Märkte adressiert. Durch die Synthese von Hardware, Software und künstlicher Intelligenz transformiert Quantum Systems Geschäftsabläufe und steigert die Effizienz in einem breiten Spektrum von Branchen, von der Landwirtschaft über den Tagebau bis hin zu Versorgungsunternehmen und der Baubranche. Auch Regierungskunden demokratischer Nationen nutzen die Expertise von Quantum Systems für ihren Bedarf an datengesteuerten Operationen aus der Luft. Die Bereitstellung von Informationen aus der Luft in Echtzeit ist nicht nur eine strategische Entscheidung, sondern ein entscheidender Vorteil, der das Marktwachstum genau dort ermöglicht, wo Quantum Systems mit seinen innovativen Produkten und seiner visionären Roadmap einmalig positioniert ist.

„Die jüngsten geopolitischen Ereignisse haben deutlich gemacht, dass wir es uns als Risikokapitalgeber nicht länger leisten können, die Komplexität der Verteidigungstechnologie zu ignorieren, zu der auch Dual-Use-Konzepte mit vielfältigen Anwendungen gehören. Deshalb sind wir stolz darauf, Quantum Systems weiterhin dabei zu unterstützen, ein wichtiger Dual-Use-Anbieter zu werden, der die Widerstandsfähigkeit der europäischen und westlichen Technologie stärkt“, sagt Uwe Horstmann, General Partner von Project A Ventures.

Quantum Systems ist stolz darauf, HV Capital, DTCP und seine anderen neuen Investoren willkommen zu heißen, die sich mutig an Quantums Mission beteiligt haben, eine sicherere und technologisch widerstandsfähigere Welt zu schaffen. Indem sie sich dieser Herausforderung stellen und in Quantum Systems investieren, leisten diese neuen Partner einen aktiven Beitrag zur Zukunft der europäischen Sicherheit.

Quelle: Quantum Systems GmbH

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verwendete Schlagwörter

AufklärungsdrohneDrohnenDual-Use-DrohneDual-Use-TechnologieFlorian SeibelKartierungsdrohneMünchenQuantum-SystemsÜberwachungsdrohne

Ähnliche Posts