NewsEnforceTacNutzung

Enforce Tac: Black Hornet 4 Nano-Drohne vorgestellt

Auf der Enforce Tac 2024 wird erstmals die neuste Variante der Teledyne FLIR Nano-Drohne Black Hornet 4 in Europa gezeigt. Die Black Hornet 4 stellt die nächste Generation leichter Nano-Drohnen dar und baut auf ihrem Vorgänger Black Hornet 3 auf.
Enforce Tac: die neue Black Hornet 4 Nano-Drohne ist größer als ihr Vorgänger, verfügt jedoch über mehr Kameras.
Enforce Tac: die neue Black Hornet 4 Nano-Drohne ist größer als ihr Vorgänger, verfügt jedoch über mehr Kameras.
Foto: cpm / André Forkert

Eine neue 12-Megapixel-Tagsichtkamera mit überragender Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen sowie ein neuer hochauflösender Wärmebildsensor liefern dem Bediener gestochen scharfe Video- und Standbilder. Mit einem Gewicht von nur 70 Gramm verfügt die neueste Drohne von Teledyne FLIR über eine Flugzeit von mehr als 30 Minuten und eine Reichweite von mehr als zwei Kilometern. Sie ist in weniger als 30 Sekunden einsatzbereit und trotzt selbst Windstärken bis zu 46 km/h (Böen sogar bis 55 km/h).

Die neue Version bietet den Nutzern durch ihre größere Größe weniger Windanfälligkeit, mehr Flugzeit, mehr Nutzlast, mehrere und bessere Kameras sowie ein Hinderniswarnsystem. So besitzt die Black Hornet 4 vier Kameras und seitliche Sensoren.

Die hochauflösende Wärmebildkamera mit 650 x 512 Pixel (TI), die 12-Megapixel elektrooptische Kamera mit ausgezeichneten Fähigkeiten bei schlechten Lichtverhältnissen und der leistungsstarke Qualcomm-Prozessor bieten in Kombination mit drei Navigationskameras eine überragende Leistungsfähigkeit sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Die integrierte Kollisionsvermeidung ist in der Lage, Hindernisse präzise zu erkennen und autonom auszuweichen, sowohl in Innen- als auch Außenbereichen. Dies trägt nicht nur zur Steigerung der Sicherheit des Systems bei, sondern optimiert auch die Effizienz der durchgeführten Missionen. Die Reichweite wird mit über 2 km angegeben.

Zu sehen ist die Teledyne FLIR Nano-Drohne Black Hornet 4 bei ELP GmbH European Logistic Partners (Stand 7-813) als Ansprechpartner für Deutschland und Precision Technic Defence A/S aus Dänemark (7A-229). Sie soll ab Ende 2024/Anfang 2025 für die Nutzer zur Verfügung stehen.

Andre Forkert

Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal, um die Neuigkeiten direkt auf Ihr Handy zu erhalten. Einfach den QR-Code auf Ihrem Smartphone einscannen oder – sollten Sie hier bereits mit Ihrem Mobile lesen – diesem Link folgen:

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verwendete Schlagwörter

Black HornetEnforceTac2024FLIRNanodrohne