NewsStrategie

DSK: Vizemeister bei Generaal van Wiggen Trofee

Letztes Jahr belegten die Fallschirmjäger der Division Schnelle Kräfte (DSK) aus Stadtallendorf noch den ersten Platz der Gesamtwertung. Dieses Jahr mussten sich die Soldaten der Stabs- und Fernmeldekompanie DSK mit dem Platz des ersten Verfolgers begnügen. Dennoch fällt das Fazit positiv aus, denn immerhin wurden einige Einzelsiege erzielt. Insgesamt nahmen 34 internationale Teams aus aller Welt an der niederländischen Generaal van Wiggen Trofee teil. 2022 ging dank der DSK der Titel erstmals überhaupt seit Bestehen des Wettbewerbs nach Deutschland.
Das Team DSK nach der Siegerehrung, mit einem starken zweiten Platz.
Foto: Bundeswehr/Dennis H.

Den Wettkampf an sich gibt es schon sehr lange. In der Regel war er jedoch auf wenige niederländische Einheiten beschränkt. Um mehr Einheiten zu trainieren, beantragte Brigadegeneral van Wiggen im Jahr 2016 eine Vergrößerung und Stiftung einer Trophäe, die seitdem mit seinem Namen verbunden ist. Seitdem handelt es sich um eine offene Militärmeisterschaft, bei der es vor allem um Schießen unter körperlichen Herausforderungen geht. So werden Läufe und Hindernisbahnen mit Pistolen- und Gewehrschießen kombiniert. Unter anderem mit der niederländischen Dienstpistole Glock 17 und dem Colt Diemaco C7 Sturmgewehr. Brigadegeneral Otto van Wiggen ist ehemaliger Infanterieoffizier und war in seiner Laufbahn unter anderem der Kommandeur Korps Commandotroepen (Spezialkräfte Heer), Kommandeur des Opleidings- en Trainingscentrum Operatiën, Kommandeur der 11 Luchtmobielen Brigade (niederländische Luftlandbrigade, die zur DSK gehört) sowie Chef des Stabes des I. Deutsch-Niederländisches Corps in Münster.

Training, Anschießen, Wettkampf

Auch dieses Jahr fand in den Niederlanden wieder der Schießwettkampf um die „Generaal van Wiggen Trofee“ statt. Die Division Schnelle Kräfte nahm mit der Erkundungsgruppe der Stabs- und Fernmeldekompanie als Titelverteidiger erneut daran teil. Das Team trainierte am Dienstag gemeinsam mit der befreundeten 82nd Airborne Division der US-Army beim Anschießen der Waffen. Einen Tag später fand der Einzelschützenwettkampf statt. Hier konnte sich die DSK in der internationalen Wertung die obersten Plätze auf der Siegertreppe sichern. Feldwebel Martin erreichte den ersten Platz mit der Pistole und Stabsgefreiter Kevin den ersten Platz mit dem Gewehr. Dieser ist besonders hervorzuheben, da er als bester Schütze des ganzen Wettkampfes hervorging. Von 101 abgegebenen Schüssen mit dem Gewehr traf er in allen geforderten Gefechtsanschlägen 100 Ziele.

Sieger kommt in diesem Jahr aus den Niederlanden

Am Donnerstag, beim Teamwettkampf, entbrannte der Wettstreit um die „Trofee“. Wie im vergangenen Jahr konnte die DSK die 82nd aus den USA, den erwarteten Favoriten, zwar hinter sich lassen, erreichte diesmal insgesamt allerdings nur den zweiten Platz. Der Sieg und die „Trofee“ ging wie 2021 und die Jahre zuvor an eine niederländische Mannschaft. Am folgenden Tag wurde die internationale Partnerschaft gestärkt und die US-amerikanischen Soldaten erwarben die deutsche und niederländische Schützenschnur.

Quelle: Presseinformation von Bundeswehr

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verwendete Schlagwörter

Division Schnelle KräfteDSKGeneraal van Wiggen TrofeeMilitärmeisterschaftNiederlandeSchießwettkampfWettkampf

Ähnliche Posts